Search
  • Any questions?
  • Give us a call: +49 176 48 13 80 29
Search Menu

General Terms and Conditions / AGB

Home

1. Scope and applicable law

1.1. Mrs. Hülsmann offers city tours and city tours for groups or individuals. The present General Terms and Conditions (“GTC”) are part of the contract and apply to all offers and services as well as future legal transactions between Mrs. Jutta Hülsmann and the guest. You will be fully accepted by the Guest in the version valid at the time of the transaction.

1.2. Any provisions deviating from these terms and conditions, in particular the guest’s terms and conditions, are hereby rejected.

1.3. It is exclusively German law. The application of the laws and conventions of international sales law (CISG) is excluded.

1.4. If, for any reason, individual provisions of these GTC are ineffective, the validity of the remaining provisions shall remain unaffected.

2. Conclusion of contract, position of a group client

2.1. With his booking, which can be made in writing, by e-mail or via the Internet, the guest or the client offers Ms. Hülsmann, the conclusion of a service contract on the basis of the service description for the respective leadership and these terms and conditions binding.

2.2. The service contract for the tour leads through the confirmation, which Jutta Hülsmann makes. It requires no specific form. As a rule, Jutta Hülsmann, except in the case of very short-term bookings, will send the guest or the client a written copy of the booking confirmation. For binding telephone short-term bookings, the legal validity of the contract is given regardless of receipt of the written copy of the booking confirmation and an approximately agreed advance payment.

2.3. If the booking is made by a third party referred to in these conditions as a “group client”, ie an institution or a company (private group, community college, school class, association, bus company, tour operator, incentive or event agency, travel agency), then this is the sole client Contractual partner of Jutta Hülsmann within the scope of the agency contract within the framework of the service contract, insofar as he does not expressly act as a legal representative of the subsequent participants according to the agreements made. In this case, the group purchaser is obliged to pay in full with regard to the agreed remuneration or any cancellation costs.

2.4. If it is expressly agreed that the group client will make the booking as a legal representative of the subsequent participants, he shall be personally liable for all obligations of the subsequent participants insofar as he has accepted this obligation by express and separate declaration.

3. Services and substitution reservation

3.1. The performance owed by Ms. Hülsmann consists of the execution of the tour of the guest according to the terms of reference and the additional agreements.

3.2. Unless otherwise expressly agreed, the tour of the tour is not owed by a specific tour guide. Accordingly, Ms. Hülsmann is not obliged to personally conduct the tour of the guesthouse.

3.3. Even in the case of naming or express agreement of a particular person of the tour guide, it remains reserved in the case of a mandatory reason for preventing (especially due to illness) to be replaced by another, suitable and qualified tour guide.

3.4. The scope of the services owed results from the terms of reference and the additional agreements. Information and warranties of third parties (in particular travel agencies, accommodation establishments, transport companies) regarding the scope of the contractual services, which are contrary to the terms of reference or the agreements made with Jutta Hülsmann, are not binding.

3.5. Changes or additions to the contractually offered services require an express written agreement.

3.6. Changes to essential services that deviate from the agreed content of the contract, which become necessary after conclusion of the contract (in particular also changes in the timing of the tour) and were not brought about by the tour guide in good faith are permitted, as far as the changes are not significant and the Do not interfere with the overall layout of the tour.

3.7. Information on the duration of guided tours is approximate.

4. Prices, payment, maximum number of participants

4.1. The agreed prices include the execution of the guided tour and additionally advertised or agreed services.

4.2. Entrance fees, meals and transport costs with public and private transport, city maps, brochures, museum guides, costs of guided tours within the framework of guided tours are only included in the agreed price, if they are explicitly listed in the service description of the guided tour or additionally agreed ,

4.3. At the beginning and / or end of the tour outside the city of Hamburg, Ms. Hülsmann or the tour guide representing her is entitled to reimbursement of travel expenses and cover the additional time required.

4.4. Unless otherwise agreed, in particular with regard to a down payment, the agreed remuneration is payable in cash at the beginning of the tour of the guest. Checks or credit cards are not accepted.

4.5. Insofar as Ms. Hülsmann or the tour manager representing her is prepared and able to provide the agreed services and no legal or contractual right of retention of the guest or principal is justified, there is no entitlement to the agreed services without full payment prior to commencement of the tour.

4.6. The maximum number of participants per tour guide for city tours is 25 persons (also for combined bus tours / foot tours).

4.7. If the number of participants appearing for the tour exceeds an agreed number or, unless expressly agreed otherwise, the number of 25 persons per tour guide, Jutta Hülsmann is entitled to call in another tour guide. Regardless of how many people exceeded the agreed number of participants, this additional tour guide will be fully remunerated according to the applicable rates. It is at the discretion of the original and the escorted tour guide to divide the group. If a further tour guide can not be found if the agreed number of persons is exceeded, Ms. Hülsmann has a claim for compensation amounting to twice the rate in accordance with the applicable remuneration regulation.

4.8. If no further tour guide can be found if the agreed number of participants has been exceeded in advance after notification of the guest / client to Jutta Hülsmann due to a lack of availability, then Ms. Hülsmann shall be entitled to a compensation of one and a half times the rate according to the applicable remuneration regulation.

5. Non-use of services

5.1. If the guest or the client accepts the agreed services without Jutta Hülsmann being wholly or partially not entitled to them, even though Ms. Hülsmann or the tour guide representing her is willing and able to render the services, there is no entitlement on refund of payments already made.

5.2. For the agreed remuneration the legal regulation applies (§ 615 p. 1 and 2 BGB):

a) The agreed remuneration is to be paid without any claim for the recreation of the guest guide.

b) However, Ms. Hülsmann has to be credited for the expenses saved as well as any compensation which she obtains or otherwise maliciously refrains from using the agreed services elsewhere.

6. Termination, withdrawal and rebooking by the guest or the client

6.1. The guest or the client may terminate the tour for free up to and including the fourth working day before the agreed date. Termination is possible by e-mail or contact form.

6.2. In the event of a later termination, compensation for losses i.H.v. 90% of the agreed remuneration due. The regulation in no. 5.2. Shall apply accordingly. In this case, Ms. Hülsmann invoices the compensation directly to the guest or group client.

6.3. The guest or the client reserves the right to prove to Ms. Hülsmann that no or significantly less loss has been incurred than the calculated lump sum.

6.4. Rebookings (changes of date, time, management process and other essential services and modalities of the tour guide) are possible free of charge until the fourth working day before the agreed date. Thereafter, changes may only be made by notice of termination under the above conditions and subsequent re-booking. A new booking is only valid after a confirmation by Jutta Hülsmann according to the regulations in these terms and conditions.

7. Liability of Jutta Hülsmann and the tour guide.

7.1. Mrs. Hülsmann is not liable for material or financial damages caused by slight negligence. This does not apply in the event of a breach of an obligation which makes the proper performance of the contract possible in the first place and on the observance of which the guest or the client can regularly rely on; In this case, the liability of Ms. Hülsmann for damage to property or pecuniary loss caused by slight negligence is limited to the contractually typical and foreseeable damage.

7.2. Ms. Hülsmann is not liable for services, measures or omissions of catering businesses, facilities, bearers of sights or other offers, which are visited in the context of the leadership, unless for the origin of the damage a culpable breach of duty by Ms. Hülsmann was causal or co-causal ,

8. Leadership times, Obligations of the guest

8.1. The guest or the group client is required to provide a mobile phone number at the time of booking or in good time before the agreed date of the tour, in order to contact them in case of extraordinary events. As a rule, Jutta Hülsmann will also provide the guest or a designated person with a corresponding mobile phone number.

8.2. Agreed management times must be adhered to punctually. If the guest is late, he is obliged to inform Ms. Hülsmann or the tour guide representing the delay at the latest by the time the tour starts and to name the expected time of the delayed arrival. Ms. Hülsmann or the tour guide representing her can refuse a late start of the tour, if the postponement is objectively impossible or unreasonable, especially if it can not follow-up or other compelling business or private appointments can not be met. Shifts of more than 60 minutes entitle Ms. Hülsmann or the tour guide in general to cancel the tour. The claim for remuneration remains. The regulation in section 6 applies accordingly. In this case, Ms Hülsmann will invoice the guest or group client directly.

8.3. If the tour starts late due to circumstances that Jutta Hülsmann and / or the tour guide is not responsible for, then there is no entitlement to an extension of the tour time. In the event of late arrival of the group, it must be agreed between the contracting parties whether the tour was shortened accordingly or – if Ms. Hülsmann and / or the tour guide representing her does not have to fulfill other obligations – the originally agreed duration of the tour should be observed. In this case, the compensation is calculated according to the period, which consists of the waiting time and the actual duration of the tour.

8.4. The guest or the representative of the group client is obliged to report any defects of the management and the agreed services immediately to Ms. Hülsmann and / or the tour guide representing her and to demand redress. Any claims resulting from faulty or incomplete services by Ms. Hülsmann or the tour guide representing her shall not be waived unless this complaint is omitted through no fault of one’s own.

8.5. Cancellation or termination of the tour after the start of the tour is only permissible for the guest or the client if the tour of the tour is considerably inadequate and these deficiencies are not remedied despite a corresponding complaint. In the case of unjustified termination or termination, there is no right to a refund.

8.6. Combined bus / foot guides can only be performed on buses with a working microphone and a tour guide seat. Otherwise, Ms. Hülsmann or the tour guide representing her is entitled to refuse the order if his claim for remuneration (clause 6.2 applies accordingly).

9. Accessibility of local attractions and their special regulations

9.1. Jutta Hülsmann has no influence on admission times of local attractions. The time stated in the Jutta Hülsmann order confirmation therefore only applies to the beginning of the management. It does NOT guarantee the admission to a place of interest at that time.

9.2. Furthermore, Jutta Hülsmann has no influence on the general accessibility of museums and public buildings, especially churches on Sundays and public holidays (eg closing due to church services, special events, etc.).

10. Statute of limitations

10.1. Contractual claims of the guest or the client against the tour guide or Jutta Hülsmann from injury to life, limb or health, including contractual claims to compensation for pain, based on their negligent breach of duty or intentional or negligent breach of duty of their legal representatives or vicarious agents, become time-barred in according to the general legal regulations. This also applies to claims for the compensation of other damages, which are based on a grossly negligent breach of duty of the tour guide or Jutta Hülsmann or on an intentional or grossly negligent breach of duty by their legal representatives or vicarious agents.

10.2. All other contractual claims expire in one year.

10.3. The limitation period according to the above provisions begins in each case with the end of the year in which the claim arose and the guest or the client of circumstances that justify the claim and the tour guide or Jutta Hülsmann as a debtor attained knowledge or obtain without gross negligence would.

11. No set-off

The guest or principal can only set off against claims of Ms. Hülsmann if the counterclaim of the guest or principal is undisputed or a legally valid title exists.

12. Privacy and Privacy

Ms. Hülsmann adheres to all provisions of the Data Protection Act when dealing with the customer’s personal data. The details of the use of the data can be found in the privacy policy.

13. Choice of law and jurisdiction

13.1. German law applies exclusively to the entire contractual and legal relationship between Jutta Hülsmann and the guest or client, and between the tour guide and the guest or client.

13.2. If the customer is a merchant, a legal entity under public law or a special fund under public law or if he has no general place of jurisdiction in Germany, then Hamburg is the place of performance and place of jurisdiction.

13.3. For the rest, especially for contracts with consumers, the area of ​​jurisdiction is determined by the general statutory regulations.

 

1. Geltungsbereich und anwendbares Recht

1.1. Frau Hülsmann bietet Stadtrundfahrten und Stadtrundgänge für Gruppen oder Einzelpersonen an. Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen („AGB“) sind Vertragsbestandteil und gelten für alle Angebote und Leistungen sowie auch zukünftigen Rechtsgeschäfte zwischen Frau Jutta Hülsmann und dem Gast. Sie werden von dem Gast in vollem Umfang in der zum Zeitpunkt des Geschäftsabschlusses geltenden Fassung akzeptiert.

1.2. Von diesen Bedingungen abweichenden Regelungen, insbesondere auch Geschäftsbedingungen des Gastes, wird hiermit widersprochen.

1.3. Es gilt ausschließlich deutsches Recht. Die Anwendung der Gesetze und Übereinkommen des internationalen Kaufrechts (CISG) ist ausgeschlossen.

1.4. Sollten aus irgendeinem Grund einzelne Bestimmungen der vorliegenden AGB unwirksam sein, so wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen hiervon nicht berührt.

2. Vertragsschluss, Stellung eines Gruppenauftraggebers

2.1. Mit seiner Buchung, die schriftlich, per E-Mail oder über das Internet erfolgen kann, bietet der Gast bzw. der Auftraggeber Frau Hülsmann, den Abschluss eines Dienstleistungsvertrages auf der Grundlage der Leistungsbeschreibung für die jeweilige Führung und dieser Vertragsbedingungen verbindlich an.

2.2. Der Dienstvertrag über die Gästeführung kommt durch die Bestätigung zu Stande, welche Jutta Hülsmann vornimmt. Sie bedarf keiner bestimmten Form. Im Regelfall wird Jutta Hülsmann, ausgenommen bei sehr kurzfristigen Buchungen, dem Gast bzw. dem Auftraggeber eine schriftliche Ausfertigung der Buchungsbestätigung übermitteln. Bei verbindlichen telefonischen kurzfristigen Buchungen ist die Rechtswirksamkeit des Vertrages unabhängig vom Zugang der schriftlichen Ausfertigung der Buchungsbestätigung und einer etwa vereinbarten Vorauszahlung gegeben.

2.3. Erfolgt die Buchung durch einen in diesen Bedingungen als “Gruppenauftraggeber” bezeichneten Dritten, also eine Institution oder ein Unternehmen (Privatgruppe, Volkshochschule, Schulklasse, Verein, Busunternehmen, Reiseveranstalter, Incentive- oder Event-Agentur, Reisebüro), so ist dieser als alleiniger Auftraggeber Vertragspartner von Jutta Hülsmann im Rahmen des Vermittlungsvertrages im Rahmen des Dienstleistungsvertrages, soweit er nach den getroffenen Vereinbarungen nicht ausdrücklich als rechtsgeschäftlicher Vertreter der späteren Teilnehmer auftritt. Den Gruppenauftraggeber trifft in diesem Fall die volle Zahlungspflicht bezüglich der vereinbarten Vergütung oder eventueller Rücktrittskosten.

2.4. Ist ausdrücklich vereinbart, dass der Gruppenauftraggeber die Buchung als rechtsgeschäftlicher Vertreter der späteren Teilnehmer vornimmt, so hat er für sämtliche Verpflichtungen der späteren Teilnehmer unmittelbar persönlich einzustehen, soweit er diese Verpflichtung durch ausdrückliche und gesonderte Erklärung übernommen hat.

3. Leistungen und Ersetzungsvorbehalt

3.1. Die geschuldete Leistung von Frau Hülsmann besteht aus der Durchführung der Gästeführung entsprechend der Leistungsbeschreibung und den zusätzlich getroffenen Vereinbarungen.

3.2. Soweit etwas anderes nicht ausdrücklich vereinbart ist, ist die Durchführung der Gästeführung nicht durch einen bestimmten Gästeführer geschuldet. Frau Hülsmann ist dementsprechend nicht verpflichtet, die Gästeführung persönlich durchzuführen.

3.3. Auch im Falle der Benennung oder ausdrücklichen Vereinbarung einer bestimmten Person des Gästeführers bleibt es vorbehalten, diesen im Falle eines zwingenden Verhinderungsgrundes (insbesondere wegen Krankheit) durch einen anderen, geeigneten und qualifizierten Gästeführer zu ersetzen.

3.4. Der Umfang der geschuldeten Leistungen ergibt sich aus der Leistungsbeschreibung und den zusätzlich getroffenen Vereinbarungen. Auskünfte und Zusicherungen Dritter (insbesondere Reisebüros, Beherbergungsbetriebe, Beförderungsunternehmen) zum Umfang der vertraglichen Leistungen, die im Widerspruch zur Leistungsbeschreibung oder den mit Jutta Hülsmann getroffenen Vereinbarungen stehen, sind nicht verbindlich.

3.5. Änderungen oder Ergänzungen der vertraglich ausgeschriebenen Leistungen bedürfen einer ausdrücklichen schriftlichen Vereinbarung.

3.6. Änderungen wesentlicher Leistungen, die von dem vereinbarten Inhalt des Vertrages abweichen, die nach Vertragsabschluss notwendig werden (insbesondere auch Änderungen im zeitlichen Ablauf der Führung) und vom Gästeführer nicht wider Treu und Glauben herbeigeführt wurden, sind gestattet, soweit die Änderungen nicht erheblich sind und den Gesamtzuschnitt der Führung nicht beeinträchtigen.

3.7. Angaben zur Dauer von Führungen sind Circa-Angaben.

4. Preise, Zahlung, maximale Teilnehmerzahl

4.1. Die vereinbarten Preise schließen die Durchführung der Gästeführung und zusätzlich ausgeschriebener oder vereinbarter Leistungen ein.

4.2. Eintrittsgelder, Verpflegungskosten sowie Beförderungskosten mit öffentlichen und privaten Verkehrsmitteln, Stadtpläne, Prospekte, Museumsführer, Kosten von Führungen innerhalb von dem Rahmen der Gästeführungen besuchter Sehenswürdigkeiten sind nur dann im vereinbarten Preis eingeschlossen, wenn sie unter in der Leistungsbeschreibung der Gästeführung ausdrücklich aufgeführt oder zusätzlich vereinbart sind.

4.3. Bei Anfang und/oder Ende der Führung außerhalb der Hamburger Innenstadt hat Frau Hülsmann bzw. der sie vertretende Gästeführer Anspruch auf Erstattung der Fahrtkosten und Abdeckung des zusätzlichen Zeitaufwands.

4.4. Soweit nicht etwas anderes, insbesondere im Hinblick auf eine Anzahlung, vereinbart ist, ist die vereinbarte Vergütung mit Beginn der Gästeführung in bar zahlungsfällig. Schecks oder Kreditkarten werden nicht akzeptiert.

4.5. Soweit Frau Hülsmann bzw. der sie vertretende Gästeführer zur Erbringung der vereinbarten Leistungen bereit und in der Lage ist und kein gesetzliches oder vertragliches Zurückbehaltungsrecht des Gastes bzw. des Auftraggebers begründet ist, besteht ohne vollständige Bezahlung vor Beginn der Führung kein Anspruch auf die vereinbarten Leistungen.

4.6. Die maximale Teilnehmerzahl pro Gästeführer beträgt bei Stadtführungen 25 Personen (auch bei kombinierten Busrundfahrten/Fußführungen).

4.7. Überschreitet die Zahl der zur Führung erscheinenden Teilnehmer eine vereinbarte Zahl oder, ohne ausdrückliche anderweitige Vereinbarung, die Zahl von 25 Personen pro Gästeführer, so ist Jutta Hülsmann berechtigt, einen weiteren Gästeführer hinzuzuziehen. Dieser weitere Gästeführer ist unabhängig davon, um wie viele Personen die vereinbarte Teilnehmerzahl überschritten wurde, entsprechend den gültigen Vergütungssätzen vollständig zu vergüten. Es liegt im Ermessen des ursprünglichen und des hinzugezogenen Gästeführers, die Gruppe aufzuteilen. Kann bei Überschreitung der vereinbarten Personenzahl ein weiterer Gästeführer nicht gefunden werden, so hat Frau Hülsmann einen Vergütungsanspruch in Höhe des zweifachen Satzes gemäß der geltenden Vergütungsregelung.

4.8. Kann bei Feststellung einer Überschreitung der vereinbarten Teilnehmerzahl im Vorfeld nach Mitteilung des Gastes/Auftraggebers an Jutta Hülsmann mangels Verfügbarkeit kein weiterer Gästeführer gefunden werden, so hat Frau Hülsmann einen Vergütungsanspruch in Höhe des anderthalbfachen Satzes gemäß der geltenden Vergütungsregelung.

5. Nichtinanspruchnahme von Leistungen

5.1. Nimmt der Gast bzw. der Auftraggeber die vereinbarten Leistungen, ohne dass dies von Jutta Hülsmann zu vertreten ist, ganz oder teilweise nicht in Anspruch, obwohl Frau Hülsmann bzw. der sie vertretende Gästeführer zur Leistungserbringung bereit und in der Lage ist, so besteht kein Anspruch auf Rückerstattung bereits geleisteter Zahlungen.

5.2. Für die vereinbarte Vergütung gilt die gesetzliche Regelung (§ 615 S. 1 und 2 BGB):

a) Die vereinbarte Vergütung ist zu bezahlen, ohne dass ein Anspruch auf Nachholung der Gästeführung besteht.

b) Frau Hülsmann hat sich jedoch auf die Vergütung ersparte Aufwendungen anrechnen zu lassen sowie eine Vergütung, die sie durch eine anderweitige Verwendung der vereinbarten Dienstleistungen erlangt oder zu erlangen böswillig unterlässt.

6. Kündigung, Rücktritt und Umbuchung durch den Gast, bzw. den Auftraggeber

6.1. Der Gast bzw. der Auftraggeber kann den Auftrag für Stadtführungen bis einschließlich dem vierten Arbeitstag vor dem vereinbarten Termin kostenfrei kündigen. Die Kündigung ist möglich per E-Mail oder Kontaktformular.

6.2. Im Falle einer späteren Kündigung wird eine Ausfallvergütung i.H.v. 90% der vereinbarten Vergütung fällig. Die Regelung in Ziff. 5.2. gilt entsprechend. Frau Hülsmann stellt in diesem Fall die Ausfallvergütung dem Gast bzw. Gruppenauftraggeber direkt in Rechnung.

6.3. Dem Gast bzw. dem Auftraggeber bleibt es vorbehalten, Frau Hülsmann nachzuweisen, dass ihr kein oder ein wesentlich geringerer Ausfall entstanden ist als die berechnete Pauschale.

6.4. Umbuchungen (Änderungen von Termin, Uhrzeit, Führungsverlauf und sonstigen wesentlichen Leistungen und Modalitäten der Gästeführung) sind bis zum vierten Arbeitstag vor dem vereinbarten Termin kostenfrei möglich. Danach können Änderungen nur durch Kündigung nach den vorstehenden Bedingungen und anschließender Neubuchung erfolgen. Eine Neubuchung ist erst nach einer Rückbestätigung durch Jutta Hülsmann entsprechend den Regelungen in diesen AGB gültig.

7. Haftung von Jutta Hülsmann und des Gästeführers.

7.1. Frau Hülsmann haftet nicht bei leicht fahrlässig verursachten Sach- oder Vermögensschäden. Dies gilt nicht bei der Verletzung einer Pflicht, die die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Beachtung der Gast bzw. der Auftraggeber regelmäßig vertrauen kann; in diesem Fall beschränkt sich die Haftung von Frau Hülsmann für leicht fahrlässig verursachte Sach- oder Vermögensschäden auf den vertragstypischen und vorhersehbaren Schaden.

7.2. Frau Hülsmann haftet nicht für Leistungen, Maßnahmen oder Unterlassungen von Verpflegungsbetrieben, Einrichtungen, Trägern von Sehenswürdigkeiten oder sonstigen Angeboten, die im Rahmen der Führung besucht werden, es sei denn, dass für die Entstehung des Schadens eine schuldhafte Pflichtverletzung von Frau Hülsmann ursächlich oder mitursächlich war.

8. Führungszeiten, Obliegenheiten des Gastes

8.1. Der Gast bzw. der Gruppenauftraggeber ist gehalten, bei der Buchung oder rechtzeitig vor dem vereinbarten Termin der Führung eine Mobilfunknummer anzugeben, unter der mit ihnen im Falle außergewöhnlicher Ereignisse Kontakt aufgenommen werden kann. Jutta Hülsmann wird dem Gast bzw. einer benannten Person im Regelfall ebenfalls eine entsprechende Mobilfunknummer mitteilen.

8.2. Vereinbarte Führungszeiten sind pünktlich einzuhalten. Sollte sich der Gast verspäten, so ist er verpflichtet, diese Verspätung Frau Hülsmann bzw. dem sie vertretende Gästeführer spätestens bis zum Zeitpunkt des vereinbarten Beginns der Führung mitzuteilen und den voraussichtlichen Zeitpunkt des verspäteten Eintreffens zu benennen. Frau Hülsmann bzw. der sie vertretende Gästeführer kann einen verspäteten Beginn der Führung ablehnen, wenn die Verschiebung objektiv unmöglich oder unzumutbar ist, insbesondere wenn dadurch Folgeführungen oder anderweitige zwingende geschäftliche oder private Termine nicht eingehalten werden können. Verschiebungen von mehr als 60 Minuten berechtigen Frau Hülsmann bzw. den sie vertretenden Gästeführer generell zur Absage der Führung. Der Vergütungsanspruch bleibt bestehen. Die Regelung in Ziffer 6. gilt entsprechend. Frau Hülsmann stellt in diesem Fall die Vergütung dem Gast bzw. Gruppenauftraggeber direkt in Rechnung.

8.3. Beginnt die Führung durch Umstände, die Jutta Hülsmann und/oder der sie vertretende Gästeführer nicht zu vertreten hat, verspätet, so besteht grundsätzlich kein Anspruch auf eine Verlängerung der Führungszeit. Bei verspätetem Eintreffen der Gruppe muss zwischen den Vertragsparteien vereinbart werden, ob die Führung entsprechend gekürzt, oder – falls Frau Hülsmann und/oder der sie vertretende Gästeführer nicht anderen Verpflichtungen nachkommen muss – die ursprünglich vereinbarte Dauer der Führung eingehalten werden soll. In diesem Fall errechnet sich die Vergütung nach dem Zeitraum, der sich aus der Wartezeit und der tatsächlichen Dauer der Führung zusammensetzt.

8.4. Der Gast bzw. der Beauftragte des Gruppenauftraggebers ist verpflichtet, etwaige Mängel der Führung und der vereinbarten Leistungen sofort gegenüber Frau Hülsmann und/oder dem sie vertretenden Gästeführer anzuzeigen und Abhilfe zu verlangen. Etwaige sich aus mangelhaften oder unvollständigen Leistungen von Frau Hülsmann oder dem sie vertretenden Gästeführer ergebenden Ansprüche entfallen nur dann nicht, wenn diese Rüge unverschuldet unterbleibt.

8.5. Zu einem Abbruch bzw. einer Kündigung der Führung nach Beginn der Führung sind der Gast bzw. der Auftraggeber nur dann berechtigt, wenn die Durchführung der Gästeführung erheblich mangelhaft ist und diese Mängel trotz entsprechender Mängelrüge nicht abgestellt werden. Im Falle eines nicht gerechtfertigten Abbruchs bzw. einer Kündigung besteht kein Anspruch auf Rückerstattung.

8.6. Kombinierte Bus-/Fußführungen können nur in Bussen mit funktionierendem Mikrofon und Reiseleiter-Sitzplatz durchgeführt werden. Andernfalls ist Frau Hülsmann bzw. der sie vertretende Gästeführer berechtigt, den Auftrag bei Fortbestand seines Vergütungsanspruchs (Ziff. 6.2. gilt entsprechend) abzulehnen.

9. Zugänglichkeit örtlicher Sehenswürdigkeiten und deren Sonderregelungen

9.1. Jutta Hülsmann hat keinen Einfluss auf Einlasszeiten örtlicher Sehenswürdigkeiten. Die in der Jutta Hülsmann-Auftragsbestätigung genannte Uhrzeit gilt daher lediglich für den Führungsbeginn. Sie garantiert NICHT den Einlass zu einer Sehenswürdigkeit zum genannten Zeitpunkt.

9.2. Des Weiteren hat Jutta Hülsmann keinen Einfluss auf die generelle Zugänglichkeit von Museen und öffentlichen Gebäuden, insbesondere Kirchen an Sonn- und Feiertagen (bspw. Schließung wg. Gottesdiensten, Sonderveranstaltungen etc.).

10. Verjährung

10.1. Vertragliche Ansprüche des Gastes bzw. des Auftraggebers gegenüber dem Gästeführer oder Jutta Hülsmann aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit einschließlich vertraglicher Ansprüche auf Schmerzensgeld, die auf deren fahrlässiger Pflichtverletzung oder einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung ihrer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen, verjähren in nach den allgemeinen gesetzlichen Vorschriften. Dies gilt auch für Ansprüche auf den Ersatz sonstiger Schäden, die auf einer grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Gästeführers bzw. von Jutta Hülsmann oder auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung von deren gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen.

10.2. Alle übrigen vertraglichen Ansprüche verjähren in einem Jahr.

10.3. Die Verjährung nach den vorstehenden Bestimmungen beginnt jeweils mit dem Schluss des Jahres, in dem der Anspruch entstanden ist und der Gast bzw. der Auftraggeber von Umständen, die den Anspruch begründen und dem Gästeführer bzw. Jutta Hülsmann als Schuldner Kenntnis erlangt oder ohne grobe Fahrlässigkeit erlangen müsste.

11. Aufrechnungsverbot

Gegen Ansprüche von Frau Hülsmann kann der Gast bzw. Auftraggeber nur dann aufrechnen, wenn die Gegenforderung des Gastes oder Auftraggebers unbestritten ist oder ein rechtskräftiger Titel vorliegt.

12. Datenschutz und Privatsphäre

Frau Hülsmann hält sich im Umgang mit den persönlichen Daten des Kunden an alle Bestimmungen des Datenschutzgesetzes. Die Einzelheiten zu der Nutzung der Daten finden sich in der Datenschutzerklärung.

13. Rechtswahl und Gerichtsstand

13.1. Auf das gesamte Vertrags- und Rechtsverhältnis zwischen Jutta Hülsmann und dem Gast bzw. Auftraggeber sowie zwischen dem Gästeführer und dem Gast bzw. Auftraggeber findet ausschließlich deutsches Recht Anwendung.

13.2. Ist der Kunde ein Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich rechtliches Sondervermögen oder hat er keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland, so ist Hamburg Erfüllungsort und Gerichtsstand.

13.3. Im Übrigen, insbesondere bei Verträgen mit Verbrauchern, bestimmt sich der Gerichtsstand nach den allgemeinen gesetzlichen Regelungen.